naneth
  Startseite
    -
    Sonnenaufgang
    Gesprochenes
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/naneth

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Neujahr

2007

Kaum zu glaube, gerade erst war doch 2000 - Millenium.

Seither sind 7 Jahre vergangen.
7 Jahre habe ich durch- , über- und erlebt.

Aber es sind nicht bloss diese 7 Jahre, es sind 18 Jahre, 18 Jahre in denen ich schon auf dieser Welt bin und mich durchzuschlagen versuche. Und immer und immer wieder muss ich klein beigeben und mir eingestehen, dass ich es nicht alleine schaffen werde.
Immer wieder falle ich in Gottes Hände, wenn ich irgendwo von wackeligen Höhen runterfalle.

Hätte ich eine Liste gemacht, auf der steht, was ich mir alles für das Jahr vornehme, wäre sie wohl zu lang geworden und ich habe mich darauf geeinigt, dass ich bloss eine "Liste" mache, die für mein Leben zählt und dass ich es in Gottes Hände lege, damit er mir helfe und dass er bestimme, wann ich was lernen werde. Weil er macht den Zeitplan und nicht ich.
Aber ich will nicht bloss dasitzen und auf Gott warten und ihm alle Arbeit überlassen, er ist nicht mein Knecht. Ich bin sein Knecht und wenn es mir gut geht, dann wird er mich brauchen, für anderes.

Aber kann ich denn so symbolisch sein und sagen, dass das neue Jahr für ein neues Leben steht? Habe ich mein Leben nicht schon lange in Gottes Hände gegeben? Hat er es nicht schon lange neu gemacht. Ich will jetzt wieder rein werden. Vater, mache du mich wieder neu, steh mir immer bei!
3.1.07 16:18


Erfolg

Viel zu lachen,
die Liebe von Kindern zu gewinnen,
den Verrat falscher Freunde zu ertragen,
die Welt zu einem klein wenig besseren Ort zu machen,
als sie es war, bevor wir in sie hineingeboren wurden,
die gesellschaftlichen Verhältnisse
in irgend einer Beziehung verbessern,
oder einem Menschen helfen, gesünder zu werden,
zu wissen, daß ein Leben leichter atmet seit du lebst,
das ist Erfolg!


Ralph Waldo Emerson
13.12.06 15:00


Regenwetter

Herbst..
Bäume wiegen im Wind, der Regen fällt, mal stärker, mal schwächer, die Kälte beisst, der Atem gefriert und die Bäume sind farbig, verteilen aber ihr Kleid auf der Strasse, wo ich dann drin rascheln kann...
Aber wir haben weder Oktober, noch November..
Wir haben den 6. Dezember
6.12.06 14:50


Anfänge

Das Leben hat seine eigenen Pläne..
.. und ich mag das!

Das habe ich gerade eben meinem Bruder gesagt.

Er ist nicht mein Blutsbruder, aber er gehört trotzdem zu meiner Familie, er ist der Bruder in meinem Herz!

Und darum will ich meinen ersten Eintrag ihm widmen.

"Ein Freund liebt zu jeder Zeit, und als Bruder für die Not wird er geboren."
Sprüche 17,17...

Ich liebe dich, Bruder!

~~~

Das Leben hat so vieles bereit!
Und weil wir immer so neugierig sind und alles so wollen, wie wir es uns wünschen, hindern wir Gott und das Leben daran, uns zu beschenken. Anstatt voller Freude in die Zukunft zu blicken, anstatt sich darauf zu freuen, auf das was kommen wird, anstatt sich überraschen lassen zu wollen.

"Wer zum Herrn aufschaut, der strahlt vor Freude, und sein Vertrauen wird nie enttäuscht."
Psalm 34,6
5.12.06 16:52





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung